KL-Aktuell

Unser Gegner: Arminia Bielefeld

Es läuft nicht bei Arminia Bielefeld. Nur sechs Mal standen die Ostwestfalen in der laufenden Saison über dem Relegationsplatz 16. Ein erster Trainerwechsel brachte zumindest mit
Blick auf die Tabelle keine Verbesserung - eher im Gegenteil. Seit dem vergangenen Spieltag ist die Arminia Letzter. Vor dem Duell mit den Roten Teufeln am Freitag musste nun auch Jürgen Kramny als Chefcoach seinen Hut nehmen.

Der 45-Jährige hatte die Mannschaft erst Mitte November von Rüdiger Rehm übernommen, der in den ersten zehn Ligaspielen sieglos geblieben war. Seitdem haben die Ostwestfalen insgesamt zwar viermal gewonnen, in der Tabelle ging es gleichwohl einen weiteren Platz nach unten. Ligaweit kassierte das Team zudem die meisten Gegentore, auswärts wartet die Arminia nach wie vor auf den ersten Saisonsieg. Am Freitag gegen den FCK wird nun erneut Carsten Rump auf der Bielefelder Bank sitzen, der schon nach der Trennung von Rehm in drei Pflichtspielen in Liga und Pokal die Verantwortung übernommen hatte und davon zwei gewinnen konnte.

Gerade aus dem Cup-Wettbewerb kann der Traditionsverein auch in der aktuell schwierigen Situation einiges an Hoffnung schöpfen. Nach Siegen in Essen, Dresden und Walldorf stieß der Halbfinalist von 2015 erneut bis ins Viertelfinale vor und musste sich Ende Februar nach starker Leistung nur sehr unglücklich bei Eintracht Frankfurt mit 0:1 geschlagen geben. Zuletzt zeigte die Formkurve allerdings wieder in die andere Richtung. Im Kellerduell gegen Erzgebirge Aue (2:2) verspielte man einen Zwei-Tore-Vorsprung, beim folgenden 0:1 in Nürnberg waren die Bielefelder weitgehend chancenlos.

Dass die Arminia erneut in derart große Abstiegsgefahr geraten würde, war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten. Der heutige FCK-Cheftrainer Norbert Meier hatte den Club nach dem Wiederaufstieg im Vorjahr auf einen soliden zwölften Platz geführt und seinem Nachfolger eine weitgehend eingespielte Mannschaft übergeben, die man in der Sommerpause nur punktuell verstärken wollte. Nach dem Fehlstart haben die Ostwestfalen in der Winterpause noch einmal nachgebessert. Mit Reinhold Yabo (Salzburg/Leihe) und dem zuletzt allerdings verletzten Sören Brandy (Union Berlin) kamen zwei zweitligaerfahrene Profis, die nun mithelfen sollen, den dritten Abstieg in die Dritte Liga seit 2011 zu verhindern.

Quelle: http://fck.de


 

Ihre Online-Zeitung Kaiserslautern

Bei KL-Aktuell finden Sie aktuelle Nachrichten und viel Wissenswertes um die Region Kaiserslautern. Wir berichten seit 2007 aus dem Herzen der Stadt für die Bürger der Stadt. Touristen erhalten einen Überblick über die Stadt Kaiserslautern und Ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

 

Impressionen

Bahnhof
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok